Datumsvalidierung über Pattern

Mit HTML5 zogen viele neue input-Typen in den Standard ein. Neben den bekannten Typen namens text, password, submitreset, button, checkboxselect und radio gibt es nun einige weitere, die es einem ermöglichen seiner Website mehr Semantik zu geben und außerdem einige syntaktische Prüfungen der Eingabe direkt und nativ durch den Browser stattfinden zu lassen. An dieser Stelle sei natürlich angemerkt, dass eine Prüfung der Eingabe auf Serverseite stets unerlässlich ist.

Einer der neuen Typen ist auch der date-Typ. Der ist ziemlich fancy, denn er lässt in Browsern, die die Rendering-Engine blink nutzen, ein Popup eines Kalenders erscheinen. Firefox unterstützt in aktuellen Versionen diesen Typen jedoch nicht. Und mir persönlich ist diese Eingabemethode im Desktop-Browser zu umständlich. Ich habe daher nach einer besseren Möglichkeit gesucht.

„Datumsvalidierung über Pattern“ weiterlesen

Gute Passwörter erstellen

Gute Passwörter sollen’s sein und auch nicht zweimal das gleiche irgendwo. Gar nicht so einfach, denkt sich da wahrscheinlich so mancher und hält sich einfach nicht daran. Es ist schließlich viel bequemer das gleiche Passwort für Facebook, E-Mail-Konto und Twitter zu benutzen. Problematisch ist das vor allem dann, wenn man sich die Hacks vergangener Zeit anschaut. Die Liste ließe sich beliebig fortführen. Zwar ist nicht bei allen Hacks immer direkt klar, ob Passwörter bzw. ihre gehashten (also „verschlüsselten“) Abbilder erbeutet wurden, doch ist dies der Fall, dann hat der Angreifer potentiell Zugriff auf alle Accounts, die mit diesem Passwort gesichert wurden. Das geht allein schon deshalb, weil man sich häufig statt mit einem Benutzernamen mit seiner E-Mailadresse einloggt. Ein Angreifer, der also dein Facebook-Passwort herausfinden konnte, der braucht so nur noch auszuprobieren, ob er mit deiner E-Mailadresse und dem Passwort auch dein Amazon-, Google- oder Instagram-Konto übernehmen kann.

„Gute Passwörter erstellen“ weiterlesen