Wettervorhersage mit cURL

In meinem letzten Artikel habe ich ja schon gezeigt, wie man mit dem Kommandozeilen-Tool cURL recht einfach seine öffentliche IP-Adresse bestimmen kann. Mit cURL geht aber noch viel mehr: Wettervorhersagen zum Beispiel!

Und ich muss ehrlich sagen, dass ich davon ziemlich begeistert bin. Ich nutze das schon seit ein paar Jahren und es ist an der Zeit das hier einmal festzuhalten. Alles, was man dafür tun muss, ist per cURL die Seite wttr.in aufzurufen. Also schnell ins Terminal getippt:

$ curl wttr.in

Und so sieht das dann aus:

Eine wunderhübsche Wettervorhersage in ANSI

Das Tool versucht den Standort des Nutzers über die IP zu bestimmen. Das funktioniert aus dem Uni-Netz zum Beispiel immer super. Zu Hause hat mich das Tool aber von Bonn circa 20 km weiter nördlich nach Köln verschoben. Das kann man mit der Angabe des Ortes in der URL aber einfach korrigieren:

$ curl wttr.in/Bonn
Schon zeigt sich mir die Vorhersage für das wunderhübsche Bonn

Statt Städtenamen kann man auch die dreistelligen internationalen Kürzel für Flughäfen angeben. Da komme ich natürlich nicht drumherum, mir einmal das Wetter für den BER anzeigen zu lassen.

Das Wetter für den BER – das bisschen Regen kann schon mal nicht der Grund für die massiven Verzögerungen beim Bau sein

wttr.in kannst du natürlich neben cURL auch mit httpie oder ähnlichen Tools nutzen. Außerdem unterstützt wttr.in auch die Ausgabe im Browser oder sogar als Bild:

$ wget wttr.in/Bonn.png

Das heruntergeladene Bild könnt ihr dann mit einem Bildbetrachter eurer Wahl anschauen, auf eure Webseite einbinden oder sogar ausdrucken (#internetausdrucker).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.